H3 Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Am morgen des 03.04.2016 gegen halb 9 morgens, wurden die Feuerwehren Emlichheim und Ringe/Neugnadenfeld zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gerufen. Laut Meldung sollte ein PKW zwischen zwei Bäumen hängend eingeklemmt sein. Im PKW sollten sich mehrere Personen befinden.
Bei Ankuft der ersteintreffenden Kräfte, wurde dieses bis auf die Anzahl der Personen bestätigt.
Eine junge Frau lag auf der Rückbank und musste durch schweres Technisches Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden.
Das Fahrzeug wurde mit dem Stabfastsystem und einer Seilwind abgestützt, um es gegen ein wegrutschen zu sichern.
Nachdem für den Rettungsdienst eine Zugangsöffnung geschaffen wurde, konnte die Junge Frau durch diesen versorgt und Stabilisiert werden.
Anschließend wurden durch die Feuerwehr die rechte C Säule sowie das Dach eingeschnitten um so eine Rettungsöffnung zu schaffen.
Über ein Rettungsbrett wurde die Junge Frau anschließend aus dem Fahrzeug gerettet und dem Rettungsdienst übergeben.
Da nicht sicher war, ob sich in dem Fahrzeug noch eine weitere Person befand, welche bei dem Aufprall aus dem Fahrzeug geschleudert wurde, suchten Feuerwehrkräfte vorsorglich die umliegenden Felder ab. Eine weitere Person wurde aber nicht gefunden.

 

Lobend zu erwähnen sind die Ersthelfer die sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte vorbildlich um die Junge Frau gekümmert haben.

 

Im Einsatz waren :

Feuerwehr Emlichheim : HLF 20, GWL, LF8/6, ELW

Feuerwehr Ringe/Neugnadenfeld: LF8/6, GW, MTF

 

Text und Bilder: D. Kunert, Pressewart Samtgemeindefeuerwehr

Zum Video. Quelle: ev1TV


H1 Alarm: Baum auf der Straße

Am 16. März wurden wir gegen 6:44 Uhr in den Wagenholter Diek wegen eines angeblich umgestürzten Baumes gerufen.

Am Einsatzort fanden wir jedoch nur einen stärkeren Ast auf der Straße liegend vor. Mit Muskelkraft konnte der Ast in kurzer Zeit  von der Straße entfernt werden.


H3 Alarm: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Heute wurde unsere Ortsfeuerwehr gegen 15:44 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Kanalstraße (K19) in Ringe alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte man fest, das eine junge Frau in ihrem Kraftfahrzeug eingeschlossen war.

Da sich die Person in einer kritischen Lage befand, entschied der Einsatzleiter eine sogenannte „Crashrettung“, in der die verunfallte Person möglichst schnell aus ihrem Fahrzeug befreit wird.

Die Besatzungen des eintreffenden RTW und NEF versorgten die Frau umgehend. Sie wurde anschließend wegen schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik verbracht.

Im Einsatz waren unserer OF Ringe-Neugnadenfeld ebenfalls die OF Emlichheim sowie die Polizei.

 

Video Quelle: ev1tv; Fotos A. Heck, D. Kunert Text: Gerald Reinink

Video zum Unfall. Quelle: ev1tv


GG1 Alarm:  Ölspur

Am 02. März wurden wir gegen 9:24 Uhr zur Beseitigung einer Ölspur in die Hinrich Wilhelm Kopf Straße alarmiert.

Am Einsatzort fand man jedoch eine Ölspur vor, die von der Birger Forell Straße über die Hinrich Wilhelm Kopfstraße bis hin zur Kreisstraße 19 Richtung Georgsdorf reichte.

Nach Rücksprache mit der Unteren Wasserbehörde, beschränkten sich unsere Tätigkeiten darauf, die Regenabflüsse der Straßen mit Erdreich und Ölbindemittel abzudichten.  Zu einem späteren Zeitpunkt wurde dann das kontaminierte Erdreich wieder aufgenommen und fachgerecht entsorgt.


B2 Alarm: Schornsteinbrand

Am 5. Januar wurden wir gegen 14:28 Uhr zu einem Schornsteinbrand in die Leonberger Straße alarmiert.

Besorgte Anwohner hatten die Feuerwehr alarmiert, da aus einem Schornstein dichter schwarzer Rauch aufstieg.

Nachdem ein Trupp unter Pressluftatmer den leicht verrauchten Dachboden und den Zug des Schornsteins kontrolliert haben. Konnte Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich lediglich um eine unvollkommene Verbrennung die die starke Rauchentwicklung ausgelöst hatte.

Im Einsatz waren das LF8/6 und der GW mit 10 Einsatzkräften.

Header © Wiesbaden112.de